Altes Pfarrhaus Hahn

Auw an der Kyll



An kaum einer anderen Stelle ist das Kylltal so idyllisch wie in Auw (gesprochen: „Au”). Das enge Tal, welches außer Flussbett und Eisenbahn oft kaum Platz lässt für Wiesen und Landwirtschaft, weitet sich hier zu einem wunderbaren Kessel. Während die Kyll an den Felsen entlang fließt, kommen aus anderen Richtungen zwei weitere Bäche den Berg hinunter, vereinen sich und münden in die Kyll. Diese Konstellation gab dem Ort wahrscheinlich seinen Namen: Im 13. Jahrhundert erstmals erwähnt wird der Name Ouve, der 300 Jahre später zu Auwe wurde, von dem es nur noch ein kleiner Schritt zu dem heutigen Namen ist. Wahrscheinlich ist die Ableitung vom mittelhochdeutschen Owe, einem Urahn des Wortes Aue, was so viel bedeutet wie ?vom Wasser umgebenes/umflossenes Land?.

Heute ist der Ort mit seinen 140 Einwohnern vor allem touristisch beliebt: Durch das enge Kylltal wurde in den letzten Jahrzehnten der Kylltalradweg immer weiter ausgebaut, welcher durch den Ort führt, direkt am Alten Pfarrhaus entlang. Wer einmal genug vom Zweirad hat, der kann ab Auw bequem mit den im Stundentakt fahrenden Zügen Richtung Trier bzw. Köln weiterfahren. Auch Wanderer schätzen den Ort als Zwischenstation oder Ausgangspunkt einer Wanderung entlang der Kyll oder an den Hängen des Tales. Vor allem im Frühjahr und Sommer verwandelt sich Auw in eine  grüne Oase — also tief Durchatmen und Entspannen!

Wer altertümliche Kleinode liebt, bekommt im Alten Pfarrhaus einiges zu sehen. Aber nur ein paar Schritte treppenaufwärts wartet ein weiteres, welches den Ort weithin gekannt gemacht hat: Die Pfarr- und Wallfahrtskirche Maria Himmelfahrt.

 
© 2010 Altes Pfarrhaus Auw a.d. Kyll GBR | Marienstr. 16 | 54664 Auw a. d. Kyll | Telefon: +49 6562 96 540 90 | info@pfarrhaus-auw.de | Impressum |